Skip main navigation

Taufe

Die Taufe ist ein Bund, also ein Versprechen, das wir mit Gott eingehen. Bei der Taufe versprechen Sie Gott, ihm zu dienen und seine Gebote nach bestem Wissen und Gewissen zu halten.

Dem vollkommenen Beispiel des Erretters nacheifern

Wenn Sie schon das Neue Testament gelesen haben, kennen Sie wahrscheinlich die Geschichte, wie Jesus zu Johannes dem Täufer kam, um sich taufen zu lassen.

„Zu dieser Zeit kam Jesus von Galiläa an den Jordan zu Johannes, um sich von ihm taufen zu lassen. Johannes aber wollte es nicht zulassen und sagte zu ihm: Ich müsste von dir getauft werden und du kommst zu mir? Jesus antwortete ihm: Lass es nur zu! Denn so können wir die Gerechtigkeit ganz erfüllen.“ (Matthäus 3:13-15.)

Selbst Jesus, der nie gesündigt hatte, ließ sich taufen, um Gott gegenüber Gehorsam an den Tag zu legen und uns ein Beispiel zu geben.

...
Die Taufe Jesu
3:45

Sehen Sie sich dieses Video an, in dem gezeigt wird, wie Johannes der Täufer Jesus getauft hat.

Die Taufe ist notwendig, wenn man in den Himmel kommen will

Jesus hat erklärt, dass wir uns taufen lassen müssen, wenn wir nach diesem Leben wieder in Gottes Gegenwart zurückkehren wollen.

Die Taufe bedeutet, „aus dem Wasser … geboren“ zu werden. Sie ermöglicht es uns, von unseren Sünden rein zu werden, was ja notwendig ist, wenn wir zu Gott zurückkehren wollen.

Finden Sie heraus, wie die Taufe vollzogen wird

Die Taufe muss durch Untertauchen vollzogen werden

In der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage wird die Taufe durch Untertauchen vollzogen. Der Täufling wird also ganz und gar im Wasser untergetaucht und kommt dann wieder aus dem Wasser hervor. In der Bibel steht: „Als Jesus getauft war, stieg er sogleich aus dem Wasser herauf.“ (Matthäus 3:16.) Die Taufe durch Untertauchen ist ein wunderbares Sinnbild. Sie steht nicht nur für das Reinwaschen von Sünde, sondern auch für Tod, Grablegung und Auferstehung. Die Taufe ist ein Symbol dafür, dass man die alte Lebensweise ablegt und von Neuem geboren wird, sich also zu einem Leben nach christlichen Werten verpflichtet.

Die Heiligen der Letzten Tage glauben daran, dass die Taufe von jemandem vollzogen werden muss, der die entsprechende Priestertumsvollmacht trägt. Diese Vollmacht stammt direkt von Jesus Christus und wurde bei der Wiederherstellung der Kirche Christi wiedergebracht.

Die Taufe und der Heilige Geist

Obwohl die Taufe ein wesentlicher Schritt ist, ist sie ohne den Empfang der Gabe des Heiligen Geistes unvollständig. Den Heiligen Geist zu empfangen bedeutet, dass man „aus dem Geist geboren“ (Johannes 3:5) wird. Die Gabe des Heiligen Geistes wird nach der Taufe übertragen, damit man das ganze Leben lang Hilfe, Führung und Trost von Gott empfangen kann.

Was wir bei der Taufe versprechen und was uns verheißen wird

SIE VERSPRECHEN: Ihren Mitmenschen zu dienen

„ … des anderen Last zu tragen, damit sie leicht sei“ (Mosia 18:8)

SIE VERSPRECHEN: Liebe und Mitgefühl zu zeigen

„ … mit den Trauernden zu trauern, ja, und diejenigen zu trösten, die des Trostes bedürfen“ (Mosia 18:9)

GOTT VERHEISST: Ihnen den Heiligen Geist zu senden

„ … seinen Geist reichlicher über euch ausgieße“ (Mosia 18:10)

SIE VERSPRECHEN: Ein Vorbild zu sein

„allzeit und in allem und überall, wo auch immer ihr euch befinden mögt, … als Zeugen Gottes aufzutreten“ (Mosia 18:9)

SIE VERSPRECHEN: Gottes Gebote zu halten

„ … ihm zu dienen und seine Gebote zu halten“ (Mosia 18:10)

Neustart
GOTT VERHEISST: Ihnen ewiges Leben zu schenken

„ … damit ihr von Gott erlöst und zu denen von der ersten Auferstehung gezählt werdet, damit ihr ewiges Leben habet“ (Mosia 18:9)

Sie können sich taufen lassen

Der Apostel Petrus hat deutlich gemacht, dass die Taufe ein Gebot an alle Menschen ist: „Kehrt um und jeder von euch lasse sich auf den Namen Jesu Christi taufen zur Vergebung eurer Sünden; dann werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.“ (Apostelgeschichte 2:38.)

Vor der Taufe zeigen Sie Ihren Wunsch, Gottes Gebote zu halten, indem Sie von dem, was Sie falsch gemacht haben, umkehren. Dazu gehört unter Umständen, dass Sie vor der Taufe etwaige Sünden bekennen (siehe Matthäus 3:6) oder Fehler so gut wie möglich wiedergutmachen.

Durch die Taufe haben Sie die Möglichkeit, ein neues Leben zu beginnen – eines, in dem Sie Jesus Christus nachfolgen wollen. Ihre Sünden sind vergeben und Sie können sich von Neuem verpflichten, Entscheidungen zu treffen, die Sie glücklich machen. Nachdem Sie getauft worden sind und die Gabe des Heiligen Geistes empfangen haben, steht dieser Ihnen bei, tröstet Sie und leitet Sie.

...
Willkommen
1:17

Häufige Fragen

Es gibt viele Fragen zu den „Mormonen“ oder, besser gesagt, zu den Mitgliedern der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Klicken Sie hier, wenn Sie die vollständige Liste sehen wollen.

Ja. Jesus stellte in Johannes 3 klar, dass es notwendig ist, aus Wasser und Geist geboren zu werden, wenn man in das Reich Gottes kommen will.

Die Mitglieder der Kirche Jesu Christi glauben, dass der Täufling zum Zeitpunkt seiner Taufe fähig sein muss, zwischen richtig und falsch zu unterscheiden. Dies ist der Grund, weshalb die Kleinkindtaufe in der Kirche nicht praktiziert wird. Kinder können ab dem Alter von acht Jahren getauft werden.

Falls die Taufe nicht mit der richtigen Vollmacht vollzogen wurde oder in einer anderen Weise als der, wie der Erretter getauft wurde, muss sie nochmals vollzogen werden. Ohne Taufe kann man nicht Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage werden.

Nachdem jemand getauft worden ist, legen diejenigen mit der entsprechenden Vollmacht die Hände auf den Kopf des Getauften, „konfirmieren“ ihn als Mitglied der Kirche und übertragen auf ihn die Gabe des Heiligen Geistes.

Mormon.org Chat is typing...