Skip main navigation

Wer hat das Buch Mormon geschrieben?

Wie die Bibel hat auch das Buch Mormon mehrere Verfasser.

Das Buch Mormon ist im Grunde genommen eine Sammlung von Geschichtsberichten, die von einem Verfasser an den nächsten weitergegeben wurden. Der erste Verfasser war ein Prophet namens Nephi, der mit seiner Familie 600 Jahre vor der Geburt Christi Jerusalem verließ und zum amerikanischen Kontinent segelte. Nephi übergab seinen Bericht an seinen jüngeren Bruder Jakob, der ihn dann an seinen Sohn Enos weiterreichte. Jeder Verfasser gab den Bericht an jemanden weiter, der sein Vertrauen genoss.

Woher stammt die Bezeichnung „Buch Mormon“?

Nach hunderten Jahren gelangte der Bericht in die Hände Mormons, der sowohl Prophet als auch Heerführer war. Mormon fasste all die Schriften in einem einzigen Bericht zusammen und gravierte ihn auf Metallblätter. Er nannte ihn „Buch Mormon“. Vor seinem Tod übergab er die Platten seinem Sohn Moroni. Moroni fügte noch ein paar Worte hinzu und vergrub die Platten schließlich.

Joseph Smith übersetzte das Buch Mormon

1823 erschien Moroni als Engel dann Joseph Smith und teilte ihm mit, wo das Buch Mormon vergraben war. Joseph Smith übersetzte sodann die Platten durch die Gabe und Macht Gottes ins Englische, und 1830 wurde das Buch Mormon in Palmyra im US-Bundesstaat New York herausgegeben.

Seit damals ist diese heilige Schrift in mehr als 100 Sprachen übersetzt worden, und über 150 Millionen Bücher gingen in Druck.

Fordern Sie ein Buch Mormon an – kostenlos
Mormon.org Chat is typing...